Ein Höhepunkt der modernen Fertigung: Neues Werk in Prahova baut weltweite Führungsposition bei Kegelrollenlagern aus

Wachsen

Ein Höhepunkt der modernen Fertigung: Neues Werk in Prahova baut weltweite Führungsposition bei Kegelrollenlagern aus

Im Laufe seiner 27 Jahre bei Timken war Doug Smith in nahezu allen Bereichen unseres Kegelrollenlagergeschäfts tätig – in der Konstruktion und Entwicklung, als Leiter der Abteilungen F+E und Qualitätskontrolle, beim Bau und Betrieb von Produktionsstätten in China und Indien sowie bei der Überwachung unserer Geschäfte in Asien.

Vor etwa 10 Jahren kehrte Doug Smith als Technikvorstand des Unternehmens in die USA zurück. Zurzeit ist er in leitender Funktion als Vice President für das Produktprogramm tätig und für das gesamte Kegelrollenlagergeschäft bis zu Bohrungsgrößen von 12 Zoll verantwortlich – das Kerngeschäft, das vor ca. 120 Jahren den Anstoß zur Gründung des Unternehmens gab.

Um diesen Geschäftsbereich in einer ausgereiften Industrie weiter zu expandieren, dynamisch und relevant zu halten, ist es wichtig, dass Smith sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnspanne steigert. Das heißt, das Geschäft muss finanziell profitabel sein und dann müssen neue Technologien in Form von neuen Kundenanwendungen, neuen Werkstoffen und neuen Fertigungstechnologien angewandt werden.

Globales Wachstum schafft Möglichkeiten für metrische Komponenten

Als Timken 2015 beschlossen hatte, in Prahova, Rumänien, ein neues Werk für Kegelrollenlager zu errichten, spielten all diese Überlegungen eine Rolle. Das Unternehmen Timken wurde in Nordamerika gegründet, sodass das Lagerangebot anfangs natürlich in zölligen Maßeinheiten produziert wurde. Im Zuge seiner weltweiten Expansion in den 1920er Jahren erweiterte es sein Angebot um metrische Größen.

„Mit diesem neuen Werk konzentrieren wir uns auf die metrischen Produkte, die überall in Europa verwendet werden“, sagt Smith. Für Märkte, die Timken beliefert, entwickeln europäische Konstrukteure ein breitgefächertes Angebot an Produkten, die Kegelrollenlager im Bereich 100–300 mm benötigen. Dazu gehören u. a. die Agrarwirtschaft, das Baugewerbe und der Bergbau. Die neue Produktionsstätte trägt dazu bei, die steigende Nachfrage für den Aftermarket von Timken Vertriebshändlern in der Region zu decken.

„Timken ist nicht nur für hochwertige Hochleistungsprodukte, sondern auch für sein individualisiertes technisches Servicemodell bekannt,“ sagt Doug Smith. Die Verfügbarkeit von Lieferketten und Produktionsstätten in Regionen, in denen OEM-Kunden tätig sind, ist für die Erweiterung des Produktprogramms unerlässlich.

Eine moderne Fertigungsanlage, die unsere globale Führungsposition unterstützt

Mit Übernahme eines Werks in Ploiesti stellt Timken seit 1997 Wälzlager in Rumänien her. Gefertigt werden dort großbohrige Lagerlösungen für Industriemärkte. „Geografisch gesehen befinden wir uns genau im Zentrum aller Märkte, die wir erreichen und beliefern wollen“, sagt Doug Smith.

Das neue Werk in Prahova, nur 20 km von Ploiesti entfernt, ist mit modernster Computersteuerung, Robotik und Automation ausgerüstet. „Aus Sicht der modernen Fertigung haben wir eine gänzlich neue Stufe erreicht“, sagt Smith.

Während unsere Mitarbeiter in Prahova ein neues Level an technischen Kenntnissen und Engineering-Expertise aufweisen, bleiben Timkens grundsätzliche Betriebsmethoden unverändert. „Prahova ist ausgelegt, um eine Vielzahl von Teilenummern in unterschiedlichen Stückzahlen schnell und effizient zu liefern“, sagt Smith. „Unser verbessertes Betriebsmodell und modernste Technologien tragen ihren Teil dazu bei.“

Timken Qualität in die entlegensten Winkel der Welt bringen

Timkens Investition in das Werk in Prahova ist ein bedeutender Fortschritt in den Wärmebehandlungs- und Veredelungsprozessen, die seit jeher eine zentrale Rolle für die Leistung von Timken Produkten spielten. Die in Prahova eingeführten hochtechnischen Durchhärtungsverfahren und Ofentechnologien verbessern die Konsistenz durch den Wärmebehandlungsprozess, was zu erheblichen Produktionssteigerungen in den nachgelagerten Schritten führt.

Mithilfe dieser Technologien und Prozesse kann Timken seinen Rang als weltweit führender Anbieter von Kegelrollenlagern behaupten. „Unsere Partner schätzen vor allem Konsistenz und Zuverlässigkeit, und Untersuchungen im Direktvergleich haben gezeigt, dass unsere Kegelrollenlager länger halten als Konkurrenzprodukte“, sagt Smith.

Für dieses Ergebnis sind drei Timken Unterscheidungsmerkmale verantwortlich: die Werkstoffspezifikationen, die Wärmebehandlungsprozesse und die Endbearbeitungsverfahren. „Dazu kommen noch unsere Qualitätssysteme und Inspektionsmethoden, die in Prozesse und Lieferketten integriert sind und die dafür sorgen, dass unsere Produkte die Designvorgaben exakt erfüllen,“ sagt Smith.

Vorlaufzeiten und Servicepreise sind ebenfalls wichtig, besonders bei voll ausgelasteten Märkten. Die Installation eines weiteren Werks in Rumänien hilft Timken, hohe Standards auch in diesen Bereichen zu wahren. „In Europa und in Asien sind wir im Bereich Kegelrollenlager stärker gewachsen als unsere Märkte,“ sagt Smith.

Firmen in Asien schauen zunehmend nach Europa als ein Zentrum für Produktdesign. Die Anlage in Prahova versetzt Timken in die Lage, Kunden aus dem asiatischen Raum zu beeinflussen und einzubinden, wenn sie die Designs der nächsten Generation entwickeln. „Dies verbessert unseren Kundenzugang“, sagt Smith. „Wir können vom Beginn des Designprozesses an dabei sein, ihnen die Anlage erklären und mit dem Designteam zusammenarbeiten.“

Timken’s new Prahova plant features sophisticated advancements in computer controls, robotics, and automation, taking modern manufacturing to the next level.

Ein neuer Standard für Timken Fertigungsanlagen

Seit Gründung des Unternehmens 1899 hat Timken seine Produktlinien erheblich erweitert, aber das Kegelrollenlager ist nach wie vor das Herzstück. In diesem Zeitalter rapider Innovationen in Antriebssystemen und ständig wechselnder Trends im Bereich Mobilität und Transport ist das Kegelrollenlager für jeden Konstrukteur, der eine Last rollen möchte, auch weiterhin unabdingbar.

Doug Smith, Vice President für das Produktprogramm, erklärt, wie das erstklassige Kegelrollenlager von Timken als Grundlage für Timkens Wachstum in anderen Bereichen dient.

„Viele dieser neuen Szenarien erfordern kraftstoffsparendere und wirtschaftlichere Kegelrollenlager höherer Leistungsdichte,“ sagt Smith. „Und darauf sind wir in Prahova sehr gut eingerichtet.“ Mithilfe der dort verfügbaren Wärmebehandlungs- und Veredelungsverfahren können wir Produkte extrem hoher Leistungsdichte fertigen, die sehr viel Power in einen kleinen Bauraum packen,” sagt er.

Doug Smith freut sich bereits darauf, auf den Erfolgen der Produktionsstätte in Prahova aufbauen zu dürfen. „Bei der Entwicklung und dem Einsatz neuer Technologien für diese Anlage haben wir uns selbst die Herausforderung gestellt, unsere Denkweise zu ändern. Daraus entstand schließlich der neue Standard für unser Betriebsmodell in dieser Produktklasse”, sagt er.

„Wir haben uns immer für Qualität, Zuverlässigkeit und Performance eingesetzt und haben auch bei der Entwicklung dieses Werks und der Produkte, die wir dort herstellen werden, diesbezüglich keinerlei Abstriche gemacht“, sagt Smith. „Es ist eine Weiterführung des Timken Erbes in puncto Leistung und hat sich bereits als vorteilhaft für das zunehmende Auftragsvolumen bei unseren wichtigsten Kunden erwiesen.“